Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

Die Gesundheits-und Kinderkrankenpflege gehört als gleichberechtigter Teil der eigenständigen handlungs- und kompetenzorientierten Profession Pflege zur zahlenmäßig größten Gruppe innerhalb der Gesundheitsfachberufe. Dies wird auch deutlich im steigenden Bedarf in den kommenden Jahren: bis 2020 um 21.200 und bis 2030 um 30.200 Mitarbeiter in der Pflege und hier auch der Kinderkrankenpflege. Pflege wird somit  auch in der Gesundheitswirtschaft der Zukunft  einen hohen Stellenwert haben. Ziel der beruflichen Ausbildung ist dabei die Befähigung zur eigenverantwortlichen Ausführung von:

  • Erhebung, Feststellung des Pflegebedarfs ,Planung ,Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege von Kindern und der Begleitung der Angehörigen
  • Evaluation und Qualitätssicherung in der Pflege von Kindern
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung zu pflegender Kinder und ihrer Bezugspersonen
  • Einleitung von Sofortmaßnahmen in lebensbedrohlichen Situationen
  • Mitwirkung bei Diagnostik, Therapie und Rehabilitation im interdisziplinären Team innerhalb der Betreuung und Begleitung von Kindern und deren Bezugspersonen

Einsatzorte sind:
Krankenhäuser, Kinderheime, Kinderhospize, Kindertagesstätten und ambulante Pflegedienste für Kinder

Ausbildung im Überblick

Die staatlich anerkannte Ausbildung und Prüfung erfolgen entsprechend des Gesetzes über den Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege innerhalb des Krankenpflegegesetzes (KrPflG) in der aktuell gültigen Fassung.Die Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege an drei Lernorten umfasst 2100 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht, die praktische Ausbildung mind. 2500 Stunden.

Theoretische und praktische Lehrveranstaltungen:
an der „Schule für Gesundheits- und Krankenpflege“, Akademie der Gesundheit, Campus Berlin-Buch.

Lernort Training und Transfer – Skills:
in modernen Skillcenter werden die Bildungsteilnehmenden  im Simulationstraining und in ausgewählten Szenarien auf ihren Praxiseinsatz vorbereitet und erwerben Basiskompetenzen pflegerischen Handelns in der Pädiatrie.

Praktische Ausbildung:
in den jeweiligen Ausbildungsstätten und praktischen Einsatzorten der Bildungsteilnehmenden (Krankenhäuser, Kliniken, Kindertagesstätten, Kinderhospiz, ambulante Einrichtungen).

Voraussetzung

  • Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert
  • Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertige Schulbildung anerkannter Bildungsabschluss, sofern zusätzlich
    - eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder
    - die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer oder
    - eine erfolgreich abgeschlossene landesrechtlich geregelte Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe vorliegt
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsträger (siehe Bewerbung)

Nach erfolgreichem Vorstellungsgespräch nachzureichen:

  • Nachweis der Hepatitis A+B Impfung
  • erweitertes Führungszeugnis

Prüfung und Abschluss

Die Zulassung zur staatlichen Prüfung wird erteilt, wenn regelmäßig und erfolgreich an der Ausbildung teilgenommen wurde. Die Abschlussprüfung gliedert sich in einen schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil. Die bestandene staatliche Prüfung ist Voraussetzung für die Erteilung der Berufserlaubnis.

Die Bildungsteilnehmenden erwerben nach bestandener Prüfung den Abschluss als
„Staatlich anerkannte/r Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in".

 

Zusatzqualifikation

An der Akademie der Gesundheit können Absolventen der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusätzliche Teilnahmebescheinigungen für „Basic Life Support“, „Kinaesthetics“ und den „Basiskurs respectare®“ erwerben.

Weiterbildung

Als Absolvent der Akademie der Gesundheit erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf alle Weiterbildungsangebote. Lernen Sie das interdisziplinäre Weiterbildungsprogramm der Akademie der Gesundheit kennen und lassen Sie sich individuell von unseren Experten beraten.

 

Studium

Bildungsteilnehmende, die über die allgemeinen Hochschulvoraussetzungen verfügen, können das duale Studium B.Sc. Interdisziplinäre Gesundheitsversorgung neben ihrer Ausbildung an der Akademie der Gesundheit studieren und erhalten so nach drei Jahren ihren staatlich anerkannten Gesundheitsfachberuf und ein Jahr später ihren international anerkannten Hochschulabschluss. Lassen Sie sich individuell zu den Studienmöglichkeiten an der Akademie vor Ort beraten.

Bewerbung

Benötigte Unterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben und tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Kopie des Schulabschlusses bzw. des letzten gültigen Zeugnisses
  • adressierter und frankierter Rückumschlag A4

Die Bewerbung erfolgt bei einer kooperierenden Einrichtung der Akademie der Gesundheit. Dort wird der Ausbildungsvertrag abgeschlossen.