Bachelor of Arts in Business Administration im Gesundheits- und Sozialwesen

Das Gesundheits- und Sozialwesen befindet sich in einem fortwährenden Veränderungsprozess. Wer zukünftig Management- und Planungsaufgaben in seinem jeweiligen Fachbereich übernehmen will, muss auch mit Zahlen und Kalkulationen umgehen können. Beratungs- und Führungsqualitäten sind ebenso gefragt, wie Kenntnisse in den Bereichen Marketing, Recht oder Organisationsmanagement. Der berufsbegleitende Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration mit dem Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialmanagement qualifiziert die Studierenden für leitende Aufgaben in den unterschiedlichen Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Der Studiengang bietet somit Fach- und Nachwuchskräften aus dem gesamten Spektrum des Gesundheits- und Sozialwesens (Kliniken, Alten- und Pflegeheime, ambulante Versorgungseinrichtungen etc) die Möglichkeit, ihre Fachkompetenz um branchenspezifische betriebswirtschaftliche Inhalte zu erweitern.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Steinbeis Business Academy

Studieninhalte

  • Wissenschaft und Methoden
  • Wirtschaftsmathematik und -statistik
  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Organisation
  • Marketing
  • Personalmanagement
  • Finanzmanagement
  • Accounting und Controlling
  • Recht

Schwerpunkte

Vertiefende Studieninhalte (auswahl):

  • Qualitätsmanagement (Qualitätsmanagementsysteme, EFQM, DIN EN ISO, KTQ)
  • Kommunikation und Management (Kommunikationsprobleme und -lösungen, Verhandlungen, Gesprächsführung)
  • Sozialforschung (Grundlagen, Methoden und Anwendung empirischer Sozialforschung, Planung, Ablauf und Bewertung empirischer Untersuchungen)
  • Strategie und Management von Non-Profit-Organisationen (Wertewandel in der Sozialwirtschaft, Management im Gesundheitsund
  • Sozialwesen, Besonderheiten und strategische Ansätze zur Verbesserung des Managements in NPOs)
  • Social Marketing (spezifische Aspekte des Marketings bezogen auf Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens)

Voraussetzung

Ihre Bewerbung um einen Studienplatz ist jederzeit möglich. Durch den modularen Aufbau unserer Studiengänge können Sie entweder zu einem unserer nächsten Studienstarttermine mit dem Studium beginnen oder individuell in eine bereits laufende Studiengruppe einsteigen. Spätestens acht Wochen vor gewünschtem Studienbeginn sollte Ihre vollständige Bewerbung vorliegen, damit wir Sie zur Eignungsprüfung einladen können. Um zur Eignungsprüfung zugelassen werden zu können, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Abitur, allgemeine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife jeweils mit anschließender, mindestens zweijähriger Erfahrung in der Praxis bzw. in der Ausbildung.* ODER
  • Mittlere Reife sowie abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung im erlernten Beruf (in einem dem angestrebten Studienabschluss fachlich ähnlichen Beruf)

ODER

  • Meister, Techniker, Betriebswirt, eine Aufstiegsfortbildung für Berufe im Gesundheitswesen sowie im sozialpflegerischen oder pädagogischen Bereich oder eine vergleichbare Fachschulausbildung im Sinne § 34 des Schulgesetzes Berlin

UND

  • Projektgeber für die Projektarbeit (in der Regel der Arbeitgeber)
  • Englischkenntnisse
  • Hohe Lernbereitschaft und überdurchschnittliches Engagement

 

 

Bewerbung

Senden Sie zunächst einen Bewerbungsbogen ausgefüllt an uns. Gerne laden wir Sie dann zu einem Kennenlerngespräch ein.